Gesprächsreihe

Gott und die Welt

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schwestern und Brüder,

 

auch und gerade in diesem Jahr des Reformationsjubiläums laden wir wieder zu Veranstaltungen in unserer Reihe “Gott und die Welt“ ein.

War es doch gerade ein Anliegen des großen Reformators Martin Luther, dessen Namen unsere Kirche trägt, Christenmenschen Wissen und Bildung zu vermitteln und ihnen zur Mündigkeit zu verhelfen. Wir danken unserem Bruder Joachim Nischwitz für seine Anregungen und bedauern, daß er sich aus gesundheitlichen Gründen diesmal nicht an der Vorbereitung beteiligen konnte.

 

Wir freuen uns auf interessante Abende und anregende Diskussionen mit Ihnen!

 

Mit herzlichen Grüßen

 

Cornelia Mix, Pfarrerin

Detlef Schulzki, Vorsitzender des Gemeindekirchenrat

 

 

 

Gott und die Welt

Im Rahmen unserer Gesprächsreihe „Gott und die Welt“ am 18. Oktober 2018 um 19.30 Uhr hören den Vortrag von Gerhard Ballewski (Leiter des Kirchenbau-Dokumentationsbüros der Evangelischen Kirchengemeinde am Humboldthain) zum Thema: „Sakralbau von den Anfängen bis zum Historismus, speziell auch zum deutschen Architekten Georg Büttner „, zu dem wir herzlich einladen möchten.

Im Anschluss an diesen Vortrag wollen mit der Referentin über dieses Thema diskutieren.

GKR-Zeuthen

 

Am 8. November 2018 findet ein Gedenkgang zu den Stolpersteinen in Zeuthen statt.

So spricht Gott zu Israel: Wer euch antastet, der tastet meinen Augapfel an.

Sacharia 2, 12

Am 9. November 1938 wurden von organisierten Schlägertrupps der NSDAP und der SA (jeweils ohne Uniform!) landesweit Synagogen verbrannt, jüdische Geschäfte verwüstet und tausende Juden misshandelt, verhaftet oder getötet.

Am Vorabend des 80. Jahrestages der Reichspogromnacht, also am Donnerstag, 8. November 2018, laden wir herzlich zu einem Gedenkgang zu den Stolpersteinen, die in Zeuthen verlegt worden sind, ein.

Wir treffen uns am Nachmittag (Bitte entnehmen Sie die genauen Zeiten der Tagespresse, den Aushängen und dem Internet) an der Martin-Luther-Kirche Zeuthen und gehen von da aus zur Paul-Dessau-Schule, zur Fontaneallee und zur Friesenstraße zu den einzelnen Stolperstei-nen, gedenken dort der Menschen, die hier zu Gast oder zeitweise zu Hause waren, und all der jüdischen Mitmenschen, die vor 80Jahren ver-folgt, interniert und getötet worden sind, und kehren dann zur Kirche zurück, wo uns warme Getränke und Speisen erwarten.

Nach einer offiziellen Eröffnung der Gedenkwoche durch den Verein laden wir ein zum Konzert des israelischen Liedermachers und seiner deutschen Lebensgefährtin, die ein Programm unter dem Titel: "Me-schugge sind wir sowieso" aufführen.

Cornelia Mix

 

Am 15. November 2018 um 19.30 Uhr findet im Rahmen der Gesprächsreihe das Thema "Kirche und Demokratie" statt. Dazu hören wir einen Vortrag von Hans-Jürgen Fischbeck und Dr. Gerhardt Weigt unter der Überschrift: " Der Einfluß der Synoden auf die friedlichen Veränderungen in unserem Land - mit den Begründern von "Demokratie Jetzt"

GKR-Zeuthen