Gemeindeleben


Kirchenchor


jeden Montag, 20.45 Uhr

Gemeindezentrum Zeuthen


Kantatenchor


jeden Montag, 19.15 Uhr

Gemeindezentrum Zeuthen


Redaktionskreis für den Gemeindebrief





Frauenkreis

Der Frauenkries trifft sich am 19. Juni um 14.30 Uhr im Pfarrgarten von Pfarrerin Mix in der Ebereschenallee 4. Bei schlechtem Wetter trifft sich der Frauenkreis im Gemeindezentrum




Gottesdienste im Seniorenheim Zeuthen

Wilhelm-Guthkestrasse


Donnerstag am 06.06. um 10.30 Uhr


Gottesdienste für Demenzkranke


diesen Monat kein Gottesdienst


Gott und die Welt

Unter dem Thema: "Brauche ich Gott in der Schule" möchte ich ganz herzlich ins Gemeindezentrum am 13. Juni 2019, um 19.30 Uhr einladen.

Gerd Pridik im Auftrag des GKR-Zeuthen






















Gemeindeleben in unserer Kirchengemeinde

In unserer Kirchengemeinde sind über 800 Gemeindeglieder, die das Gemeindeleben mit vielen Aktivitäten gestalten. Die stätig steigende Zahl der Besucher in den Gottesdiensten, der Taufen für Kinder und Erwachsene bezeugt, dass das Wort Gottes in unserer Gemeinde lebt und die alte Zeit der bedingten Sanktionen aus der DDR überwunden wurde.

Wir wissen, dass jeder Sonntag des Jahres einen Namen hat, jedes Fest seinen festen Platz im Kirchenjahr, wo wir uns zusammenfinden. Beispielhaft sollen hier die Gespräche nach der Predigt, die Gesprächsreihe "Gott und die Welt" oder die Treffen des sozialen Netzwerkes genannt sein.


Darüber hinaus gibt es Angebote und Gespräche, die wir terminiert haben, zu der alle Menschen, Christen und Nicht-

christen, eingeladen sind.

 

Die Menschen in unserer Kirchengemeinde sehen sich als eine Gemeinschaft, in der wir miteinander als Christen leben wollen.  Das bedeutet für uns ein Leben im Vertrauen auf Gott, im Bewusstsein seiner Gegenwart. Das heißt unter anderem, dass wir zuversichtlich in unserer Gemeinde in die Zukunft blicken wollen.  Grundsätzlich haben alle unsere Angebote in der Orientierung an Jesus Christus ihren Auftrag. Hier spiegeln sich Glaubensfragen und das lebendige Wort Gottes wieder. In unserer Kirchengemeinde sind wir offen für alle Menschen und möchten, dass sie sich in unserer Gemeinschaft  angemommen fühlen, so wie sie sind.


Im Gemeindeleben  stehen wir für eine offene Ausrichtung des gottesdienstlichen Feierns. Beispielhaft seien hier Familiengottesdienste, Gottesdienste für die Jugend, Gottesdieste für demenzkranke Menschen, Gottesdienste im Alten- oder Seniorenheim, Tauffeste und Begegnungen mit anderen Kirchengemeinden genannt.


Das Wort Gottes im Alltag steht dabei an vorderster Stelle. Viele unserer Gemeindglieder zeigen ihr Christsein durch das Pflegen persönlicher Beziehungen, in der Nachbarschaftshilfe, im gesellschaftlichen  Engagement, im Ehrenamt und vielem mehr.


Dafür stehen wir und das wollen wir in unserer Kirchengemeinde weiter voranbringen.

Aus dem Alltag des Gemeindekirchenrates

Mit unserer Arbeit wollen wir  aktiv sein, wo  alle die uns besuchen Anregunen erfahren, zu einem ehrlichen und lebendigen Glauben.  Es ist uns wichtig, dass die Menschen in unserer Kirche ihre Heimat finden.


In den Sitzungen des Gemeindekirchenrates werden die Aufgaben zum Wohle der Gemeinde und im Interesse des Kirchenkreises in christlicher Nächstenliebe abgestimmt und übernommen.